Lärche

Ökologisches Passiv-Generationenhaus mit Raumreserve

Eingebettet in sanfte Hügellandschaften, verströmen die fränkischen Seen südliches Flair mitten in Franken. Unweit davon hat sich Familie Kohl ein Grundstück für die Errichtung eines Öko. Passiv-2-Familienhauses in Holzrahmenbauweise in Georgensgmünd, welches etwa 40 Skulpturen in einer Open-Air Galerie unterhält, erworben. Das Öko. 2-Familienhaus, entworfen & realisiert von Architektin Nouri-Schellinger, fügt sich harmonisch in die Umgebung ein.  Die Architektin wählte eine Fassade in einheimischer Lärche in senkrechter Profilholzschalung. Die altersgerechte EG-Whg. bestehend aus Schlafzi., Schrankraum & Eltern-Bad, Gästezi., Gästebad, einer geräumigen Eingangshalle, Technikraum sowie einer komplett südorientierten Küche, Essen- & Wohnzi. wird von Familie Kohl bewohnt.

Die Whg. im OG mit umlaufender Dachterrasse wird vermietet.  Das Dach des Nebengebäudes verlängert sich bis zum Haus & ermöglicht auch hier eine perfekte Symbiose.

Die Transparenz & die Großzügigkeit durch die vollständig verglaste Südfassade sind zudem ein wichtiger Bestandteil der Passivhausbauweise. Architektur & Technik ergänzen sich synergistisch.  Das Haus wurde im Jan. 2017 fertiggestellt & von der Bay. Architektenkammer für die „Architektouren 2018“ prämiert.

IN KÜRZE:
* Architektin Farzaneh Nouri-Schellinger im Auftrag der Ökohof Baubetreuung
* Holzrahmenbauweise mit Zellulosewärmedämmung
* Fertigstellung Dezember 2016
* Ökologische, umweltverträgliche Baustoffe
* Grundstücksgröße 1.527 qm
* Wohnfläche ca. 130 qm, Einliegerwohnung ca.68 qm
* Nutzfläche im Gartenhaus ca. 56 qm
* Ausrichtung: Alle Wohnräume sind nach Süden ausgerichtet
* Dämmung: Holzweichfaser Trittschalldämmung zwischen Erd- und Obergeschoss
* Lüftung: Lüftungsgerät PAUL Novus 300, Kontrollierte Wohnraumlüftung mit eff.spezif. Wärmerückgewinnung von 91% und elektrischer Frostfreihaltung
* Heizung: Erdwärmepumpe mit Erdsonden als Wärmequelle (Sole- Wasser- Wärmepumpe), Wärmeabgabe über Fußbodenheizung
* Warmwasser: Erwärmung des Brauchwarmwasser über die Wärmepumpe in einem zentralen Pufferspeicher, der an eine Frischwasserstation angeschlossen ist

DAS HAUS IST EIN PASSIVHAUS. DAS BEDEUTET:
• 90 % weniger Heizkosten als bei Altbauten
• Aktiver Umwelt- und Klimaschutz: Mindestens 4.000 kg weniger COw-Ausstoß im Jahr als herkömmliche Häuser
* Informationen: https://passivhausprojekte.de/#d_5431

Das Haus wurde 2018 aufgenommen in die Architektouren der
Bayerischen Architektenkammer.

Zur Auszeichnung